Unsere Geschichte

1946

Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1946 von Landmaschinenmeister Johann Reichhart.

1968

Josef Reichhart stieg in das Automobilgeschäft ein und verkaufte und reparierte vorwiegend die Marken Sunbeam und Simca.

1973

Josef Reichhart übernimmt die Geschäftsführung und führt die Marke Volvo ein.

1975

Ab 1975 ging es für das Autohaus Reichhart steil bergauf. Etwa alle drei Jahre wurde ein Schwerpunkt gesetzt und der Betrieb ständig vergrößert. 1975 wurde das Büro mit einem Schauraum eröffnet. Schon 1978 wurde dieser erstmals erweitert und modernisiert.

1986

Die Marke Suzuki wird in das Sortiment aufgenommen.

1997

Josef Reichhart bekommt Unterstützung durch Sohn Hannes im Unternehmen. Es folgten weitere bauliche und technische Entwicklungen, etwa die Erweiterung des Gebrauchtwagenplatzes.

2002

Nach einem etwa vierwöchigen Totalausfall aufgrund des Hochwassers entschloss man sich zum Neubau.

2004

Hannes Reichhart übernimmt das Ruder des Familienunternehmens.

2010

wurde die Werkstätte durch einen Zubau um drei Arbeitsplätze und einer Prüfstraße erweitert. Zeitgleich wurde ein neuer Schulungs- und Aufenthaltsraum errichtet. Ein Jahr später begannen die Bauarbeiten für einen zusätzlichen Schauraum mit mehr als 700 m2 Aufstellfläche.

2013

begann der Bau einer Waschanlage und im Zuge dessen wurde auch das Reifenlager vergrößert.

2016

Um die Neu- und Gebrauchtwagen optimal präsentieren zu können entstand eine neue Halle mit 800 m2 Ausstellungsfläche.

2018

Unser Schauraum wurde modernisiert und erstrahlt im neuen Showroom-Design.

2020

Neubau der Räder- und Reifenlogistikhalle mit 1000 m2. 2400 Kunden freuen sich auf das Reifenhotel!

2021

Corona ist immer noch hier 🙁